Das Licht der Stadt

Ottakringer setzt mit Winterkampagne wieder deutlich sichtbares Bekenntnis zum Heimmarkt Wien.

Die Ottakringer Brauerei taucht Wien ab morgen wieder in ihr leuchtendes Gelb und setzt damit ein auffälliges Signal in einem jahreszeitlich bedingten „grauen Umfeld“. 500 Citylights, Digiscreens und Litfaßsäulen, die als Ottakringer Helles Dosen erstrahlen schaffen vom 4. bis 18. Dezember Aufmerksamkeit für Marke und Produkte. Hörfunkspots auf 88.6, Banner sowie Postings auf Facebook und Instagram tragen zu zusätzlicher Hör- und Sichtbarkeit bei.

Als bierige Online-Ergänzung gibt es in diesem Jahr auf der Ottakringer Webseite ab 1. Dezember bis 24. Dezember erstmals den „Hellsten Adventkalender“. Hinter – in diesem Fall – jeder Dose warten viele Ottakringer Biersorten, T-Shirts, Brauerei-Führungen sowie als Weihnachtsgeschenk am 24. Dezember ein Jahresvorrat Ottakringer Bier. „Das Schönste am Advent. Jeden Tag eine aufmachen. Gleich öffnen >

Auch mit der Winterkampagne will Ottakringer die Verbundenheit mit der Stadt klar zum Ausdruck bringen. Mission ist es, mit den Produkten den Menschen das einmalige Lebensgefühl der Stadt zu geben.

Über die Ottakringer Brauerei: Die Ottakringer Brauerei gibt es seit 1837. Sie ist die letzte große Wiener Brauerei und gleichzeitig eine der letzten großen unabhängigen Brauereien Österreichs. Als mittelständischer Familienbetrieb ist diese Unabhängigkeit besonders wichtig. Markenzeichen sind der kompromisslos hohe Qualitätsanspruch, die reiche Bier-Vielfalt von mehr als 15 verschiedene Biersorten und die urbane Lebensfreude. Die Ottakringer Brauerei beschäftigt rund 180 Mitarbeiter, braut jährlich 490.000 Hektoliter Bier und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro. Dank der einmaligen Eventlocations am Brauereigelände ist sie auch ein fester und nicht mehr wegzudenkender Teil des Wiener Stadtlebens.